Lauterbach-Saar

"Dialog mit Jupp + Charly

 


31.10.2010
"Das Rummelboozefescht“ 








































 

                                                  

Jupp:

Charly sag mal, heute ist doch Reformationstag.

 

Charly:

Ja Jupp, aber nicht nur.

 

Jupp:

Klar, heute ist auch noch Sonntag. Das weiß doch jeder.

 

Charly:

Nein das meine ich nicht. Heute wird auch ein altes keltisches Fest, das Rummelboozefescht gefeiert.

 

Jupp:

Das kenne ich. Da werden Kürbisse ausgehöhlt und man ruft: „schwarzes oder weißes“ oder so was ähnliches.

 

Charly:

Auf keinen Fall. Was Du meinst ist Halloween, dieser neumodische Quatsch, der aus Amerika zu uns über den großen Teich geschwappt ist.

 

Jupp:

Ei Charly, was ist denn dann das Rummelboozefescht?

 

Charly:

Jupp, unsere Urahnen, die pflanzten seit altershehr Rummele an. Die hatte man im Herbst geerntet. Einzelne davon wurden dann ausgehöhlt und mit einem schrägen Gesicht versehen.  
In die Rummel stellte man am Abend eine Kerze und vertrieb so die bösen Geister oder erschreckte alte Weiber.

 

Jupp:

Wau, das hört sich ja toll an. Aber warum wird so etwas nicht mehr getan, obwohl es noch reichlich alte Weiber gibt?

 

Charly:

Dieser abscheuliche Kürbiskäse aus Amerika, hat das Rummelboozefescht so gut wie verdrängt.

 

Jupp:

So sind sie die Amerikaner. Immer größer und vor allem immer dicker.

 

Charly:

Ich denke wir sollten an alten Traditionen festhalten und nicht jedem dicken Kürbis hinterher rennen.  

 

Jupp:

Ei Charly, dann machen wir doch gleich hier und heute auf der grünen Wiese ein Rummelboozefescht.

 

Charly:

Jupp, dann hol` schon mal den Lyoner und zwei Karlsberg Ur-Pils.

 

Jupp:

Und Du holst in der Zwischenzeit den Rummelbooze.

 

Charly:

Prost Jupp.

 

Jupp:

Prost Charly.  

 

Jupp + Charly:

Prost Rummelbooze.

 

Bis bald

Jupp + Charly.

Lauterbach im Saarland

www.lauterbach-saar.de
Counter